Kinder-Lehrhaus: Lehrerfortbildung

Ein Rückblick auf die Lehrer/innenfortbildung im Jüdischen Lehrhaus: kompetenzorientiert – sinnenfällig – spannend

In zweistündigen Nachmittagsfortbildungen hatten im Schuljahr 2014/15 Lehrer/-innen an Grund- und Mittelschulen die Möglichkeit Hintergründe, Brauchtum und Unterrichtsmaterialien zu jüdischen Festen kennen zu lernen:

Am 06. November 2014  stand das Fest Chanukka im Mittelpunkt

Chanukka – das Fest in der zeitlichen Nähe des christlichen Weihnachtsfestes – hat eine spannende Geschichte und sehr schönes Brauchtum. In dieser Fortbildung erleben Sie wesentliche Elemente des Chanukka-Festes und finden unterrichtliche Zugänge zu diesem jüdischen Fest. Kommen Sie im wahrsten Sinn des Wortes auf den Geschmack von Chanukka!

Der 29. Januar 2015 widmete sich von 14:30 – 16:30 Uhr dem Pessach-Fest

Pessach ist regelmäßiger Inhalt des christlichen Religionsunterrichts. An diesem Fortbildungsnachmittag lernen Sie die biblischen und traditionellen HIntergründe genauer kennen und können kompetenzorientierte Gestaltungselemente für den Religionsunterricht mit nach Hause nehmen.

Den Hohen Feiertagen (Rosh HaSchana und Jom Kippur)  war der Nachmittag des 7. Mai 2015 gewidmet – ebenfalls von 14.30 – 16:30 Uhr

Die Hohen Feiertage stehen am Beginn des Jüdischen Jahreskreises – und sind für Christen meist eher unbekannt. Sinnenfällig erleben Sie an diesem Nachmittag, was Juden in diesen Tagen feiern und entwickeln Ideen, wie Sie diese Feste in Ihrem Unterricht zum Thema machen können.

Weitergeführt wird diese Arbeit im Projekt „Lehrhaus und Schule„.